Stille

Die Stille (von althochdeutsch stilli: ohne Bewegung, ohne Geräusch) bezeichnet in der deutschen Sprache die empfundene Lautlosigkeit, Abwesenheit jeglichen Geräusches, aber auch Bewegungslosigkeit. Ihre umgangssprachliche Steigerung ist die Totenstille. Gegenbegriffe sind Geräusch, Lärm und Ähnliches. Stille ist bedeutungsverwandt, aber zu unterscheiden vom Schweigen. (Quelle: Wikipedia)

Activate License KeyPlease activate Easy Media Gallery Pro licence key. You can activate here

Bild: aus der Serie „Stille“

In einem von der Umwelt abgeschnittenen und eingeschneiten Bergdorf, oder in einer abgeschiedenen verschneiten Landschaft kann man „Totenstille“ erleben. Nur der eigene Herzschlag ist zu hören. In dieser absoluten Stille werden Geräusche wie das Laufen auf Eis und Schnee oder das Auslösen der Kamera vergleichbar mit dem Geräusch einer Explosion empfunden.